1. TT-Mannschaft erringt 8:8-Unentschieden gegen Schweich

von (Kommentare: 0)

Auch gegen Schweich konnte die Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten und musste sowohl Eric Karrenbauer als auch Elmar-Georg Konrath ersetzen. Bei Schweich fehlte allerdings ebenfalls die etatmäßige Nummer 1.

Von Anfang an ging es sehr knapp zu. In den Doppel konnten Erik Dressler / Mario Paulus und Christoph Schmitt / Wini Mikler, die in dieser Formation noch nie bzw. schon lange nicht mehr zusammengespielt hatten, zwei Siege einfahren, während Peter Winter / Oliver Bottler gegen das Schweicher Spitzendoppel unterlagen. Irsch ging also mit einem 2:1-Vorsprung in die Einzel.

Vorne war zunächst leider nichts zu gewinnen, wenngleich Peter Winter und Erik Dressler sich redlich mühten. Dafür punktete die Mitte (Mario Paulus und Oliver Bottler) doppelt. Im Hinteren Paarkreuz zeigte Christoph Schmitt erneut, dass auf ihn Verlass ist, und sorgte für das 5:3. Leider unterlag Altmeister Wini Mikler seinem fast 60 Jahre jüngeren Gegner, sodass es zur "Halbzeit" 5:4 für Irsch stand.

Auch im zweiten Durchgang war vorne nichts zu holen, auch wenn beide Spiele recht knapp und ausgeglichen verliefen. Im Mittleren Paarkreuz konnten sich Mario Paulus und Oliver Bottler erneut durchsetzen, sodass es 7:6 für Irsch stand.

Im Hinteren Paarkreuz konnte Christoph Schmitt zunächst für die 8:6-Führung sorgen und damit das Unentschieden bereits absichern. Leider unterlag Wini Mikler auch in seinem zweiten Einzel etwas unglücklich. Das Schlussdoppel ging letztlich trotz gutem Beginn mit 1:3 verloren, aber das 8:8 stellt angesichts der Personalsituation trotzdem ein sehr gutes Ergebnis dar.

Mit 5:5 Punkten bleibt das Team im Mittelfeld der Liga.

Am Mittwoch steht das Pokal-Achtelfinale in Konz an, danach geht es am nächsten Samstag (19.10.) gegen TTSG Wittlich II.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.