Gute Entwicklung im TT-Nachwuchsbereich!

von (Kommentare: 0)

Eine Verdopplung der Mannschaften über den Jahreswechsel ist sicher nicht alltäglich, vor allem, wenn man bedenkt, dass hier gleich von drei Bambiniteams und drei Jugendteams die Rede ist.

Die Jugend-SG Irsch-Greimerath wird ständig größer und auch qualitativ besser. Standen Ende 2019 noch der etwas unglückliche Abstieg der 1. Jugendmannschaft aus der Kreisliga sowie die doch bescheidenen Platzierungen der anderen beiden Jugendteams zu Buche, so stellt sich zur Zeit des Gesamtbild ganz anders dar.

Die 1. Jugendmannschaft führt in der 1. Kreisklasse die Tabelle an und hat reelle Chancen auf den Titel. Die 2. Jugendmannschaft steht mit fast ausgeglichenem Punkteverhältnis in der 2. Kreisklasse im Tabellenmittelfeld, die 3. Jugendmannschaft rangiert nur zwei Plätze dahinter.

Ganz erfreulich vor allem die Bilanz der drei Nachwuchs-Cup-Teams, die alle im Mittelfeld der Tabelle stehen und schon fleißig gepunktet haben. Vor allem unsere Jungen unter 8 Jahren haben hier die Spielpraxis bekommen, die ihnen dann bei den jeweiligen Ortsentscheiden bei den Tischtennis-Mini-Meisterschaften den Erfolg gebracht haben. Die Einzelsieger der Ortsentscheide Föhren, Trier-Zewen und Trier-Stadt, hier auch der Viertplatzierte, kommen alle aus unserem Verein, dazu sind auch in den höheren Altersklassen noch vier weitere Spieler aus den Nachwuchsteams bei den Regionsmeisterschaften Anfang April dabei, und vielleicht qualifizieren sich noch drei Spieler unseres Vereins in Gladbach am 15.03.2020 für das nächste Turnier.

Für die restlichen Partien der Saison gilt es nun, die Spannung hoch zu halten und weiter fleißig im Training zu agieren. Da es nächste Saison altersbedingt Umstellungen geben wird, ist auch jetzt schon der Kampf um die Plätze in den Jugendteams voll im Gange, und das gilt auch für die Akteure in den Nachwuchs-Cup-Teams.

Organisatorisch gibt es sicher noch etwas Handlungsbedarf, auch die etwas unglückliche Hallensituation in der Zeit vor Karneval bedarf sicher einer etwas anderen Terminierung, Heimspieltage wie zuletzt von Sonntagmorgen 09:00 Uhr bis nachmittags um 16:30 Uhr sind für die jeweiligen Betreuer einfach zu lang.

Ein Dank ist hier noch auszusprechen an die Eltern in Greimerath, die zu den Heimspielen Kuchen mitbringen, an die Eltern, die zu Auswärtsspielen fahren und auch die Kinder nach Greimerath bringen und dort unterstützen, und auch an die erwachsenen Spieler in Irsch und Greimerath, die gerne mit unseren Nachwuchsakteuren spielen und dafür auch früher zum Training kommen. Die Kinder haben Riesenspaß dabei, wenn sie mit den Großen spielen dürfen, und wenn man ehrlich ist: War das nicht bei uns früher auch so?

Elmar Georg Konrath

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 4.